Link verschicken   Drucken
 

Wendisch Priborn

Eingang zur Kirche in Wendisch Priborn

Wendisch Priborn, Ortsteil der Gemeinde Ganzlin

Wendisch Priborn ist seiner Entstehung nach ein Lehnbauerndorf und wurde bereits 1502 "Priborn" genannt. Die Gemeinde Wendisch Priborn liegt ca. 12 km südöstlich von Plau am See im südlichsten Zipfel Mecklenburgs und grenzt an das Land Brandenburg. Der Warenberg bei Wendisch Priborn erreicht eine Höhe von 102 Metern über NN. Wendisch Priborn ist ein Rundlingsdorf, die Häuser und Ställe sind zentral rund um die Kirche gebaut. Mittelpunkt des Ortes ist die Dorfkirche, ein schlichter Fachwerkbau mit hölzernem Turm und Zwiebelkuppel aus dem 17. Jahrhundert, sie wurde 1691 erbaut.

In Wendisch Priborn war und ist die Landwirtschaft Haupterwerbszweig. Die LPG "Thomas Müntzer" wurde abgewickelt, der Großteil der Arbeiter wurde arbeitslos. Die Privatisierung dieses Betriebes ermöglichte die weitere Nutzung der großen Flächen, um Erzeugnisse aus der tierischen und pflanzlichen Produktion herzustellen. So gibt es einen großen Milchproduktionsbetrieb und einen Schweinaufzug- und mastbetrieb.

Nach der Wende wurde in die Infrastruktur investiert, Verbindungswege neu ausgebaut, Straßen, Plätze und Gehwege erneuert, das Dorf insgesamt schön gestaltet.