Nachtkonzert in St. Marien Parchim (27.09.2014)

Zum Ausklang der Sommermusiken in der St. Marienkirche in Parchim musizierte das collegium musicum Parchim e.V. unter der Leitung seines Dirigenten Wolfgang Friedrich gemeinsam mit Musikschülern aus Parchim. Das Nachtkonzert begann nach Einbruch der Dämmerung um 20.30 Uhr. Der Einladung war ein zahlreiches Publikum gefolgt. In der Kirche herrschte bei schwacher Ausleuchtung und festlicher Orchestermusik eine besondere Atmosphäre. Die mitwirkenden Schlagzeuger waren vor dem Orchester aufgestellt, so dass ihre Aktionen und rhythmischen Passagen vom Publikum hautnah miterlebt werden konnten. Für die Kindersinfonie von Leopold Mozart waren außerdem Vogelstimmen sowie die Trompete vorgesehen. Als besondere Überraschung war der Komponist der Kleinen Tänze für Mixtura-Orchester anwesend: Thomas Stapel aus Görlitz. Selbst Musikschulchef und Orchesterleiter, stammen aus seiner Feder viele Stücke für jugendliche Spieler. Die Kombination der Klangfarben von Streichern, Klavier und Blockflöten mit mehreren Schlaginstrumenten, darunter auch Xylophon und Glockenspiel, ließ aufhorchen und manchen wohligen Schauer über den Rücken gehen. Die Solisten des Abends waren Julian Apsel und Geigenlehrerin Sigrun Haß (Doppelkonzert d-Moll von Bach) sowie Bundespreisträger Paul Gerling mit seiner Blockflöte (Concertino von Gustav Gunsenheimer). Übrigens ein Kompliment an die mitwirkenden Musikschüler für die hervorragende Vorbereitung und überzeugende Darbietung! Das Publikum dankte mit einem langen Applaus.

 

Amateurfotografin Gerlind Bensler hat den Konzertabend miterlebt und mit einzigartigen Fotos nacherlebbar gemacht. Viel Vergnügen beim Anschauen!

 

Text: Volker Schubert

Fotos: Gerlind Bensler


Mehr über: Musikschule "Johann Matthias Sperger" des Landkreises Ludwigslust-Parchim

 

[Alle Schnappschüsse anzeigen]