Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Namensgebungskonzert im Solitär Parchim (27.10.2013)

Mit einem Namensgebungskonzert wurde die Verleihung des Ehrennamens "Johann Matthias Sperger" an die Musikschule des Landkreises Ludwigslust-Parchim würdig begangen. Der Präsident der Internationalen Johann-Matthias-Sperger-Gesellschaft, Prof. Klaus Trumpf, gab einige Episoden aus dem Leben des damaligen Musikers am Ludwigsluster Hofe und bedeutendsten Kontrabassisten der Wiener Klassik zum Besten und stellte die Aktualität Spergers aus heutiger Sicht dar. Er überreichte dem Schulleiter Bernd Jagutzki eine Namensurkunde für die Musikschule.

 

Das musikalische Programm war voll und ganz dem Namenspatron Johann Matthias Sperger gewidmet: Das Projektorchester unter der Leitung von Ruprecht Bassarak führte eine erst vor kurzem in der Landesbibliothek Schwerin entdeckte Sinfonie in D-Dur auf. Klavierpädagogin Dongying Ackermann trug den 1. Satz der Klaviersonate in C-Dur vor und führte diese Musik dann mit einer eigenen Komposition im rockig-unterhaltsamen Stil weiter, wofür sie viel Applaus erhielt. Der international erfolgreiche und ausgezeichnete Bassist Andrej Shynkevich interpretierte das bedeutungsvollste der Sperger-Kontrabasskonzerte mit Begleitung von Prof. Klaus Trumpf in einer unglaublichen Virtuosität und musikalischen Bandbreite. Schulleiter Bernd Jagutzki konnte sich über zahlreiche Gäste und eine sehr gelungene Veranstaltung freuen.

 

Text: Volker Schubert

Fotos: Gerlind Bensler


Mehr über: Musikschule "Johann Matthias Sperger" des Landkreises Ludwigslust-Parchim

[Alle Schnappschüsse anzeigen]